Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Definitionen

Diese Teilnahmebedingungen gelten für jede Person, die sich als ordentliche/r Teilnehmer/in (Mitglied/Nicht-Mitglied / Medizinisches Personal / StudentIn) für den von der Wiener Medizinischen Akademie (nachfolgend „Kongressorganisation“ genannt) organisierten 11. Wiener Kongress Essstörungen, 25.-27. März 2021 in Wien, (nachfolgend „Tagung“ genannt) angemeldet haben.

Alle Verweise auf ein Datum oder eine Frist, die in diesen Bedingungen und in anderen Veranstaltungsdokumenten erwähnt werden, beziehen sich auf die mitteleuropäische Zeitzone (MEZ).

Teilnahmegebühr

Die ermäßigten Teilnahmegebühren gelten nur, wenn sie vor Ablauf der entsprechenden Fristen auf das Tagungskonto überwiesen wurden. Wenn Sie sich registrieren, ohne eine tatsächliche Zahlung zu leisten, wird Ihr Rechnungsbetrag automatisch auf die jeweils zu dem Zeitpunkt geltende höhere Gebühr gesetzt.

Fristen sind wie folgt:

Early fee deadline

10.12.202015.02.2021

Regular fee deadline

14.02.202123.03.2021

Anmeldung zur Tagung

Nur vollständige Online-Registrierungen werden akzeptiert. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung, nach Eingang der vollständigen Zahlung eine Zahlungsbestätigung. Wenn die vollständige Zahlung nicht vor der angegebenen Frist eingegangen ist, bleibt die Anmeldung gültig, jedoch wird die fällige Gebühr entsprechend der Zahlungsfrist (vorzeitig/regulär) erhöht.

Um sich als Student/in anmelden zu können, muss der Nachweis der Vollzeiteinschreibung an einer anerkannten Universität oder Hochschule oder einem entsprechenden Programm (z.B. Studierendenausweis, Bestätigung des/r Abteilungsleiter/in/s, etc.) entweder durch Hochladen des Studierendenausweises bei der Anmeldung oder durch Zusendung des Ausweises per Fax oder E-Mail unmittelbar nach Abschluss der Anmeldung oder spätestens bei der Anmeldung vor Ort erbracht werden.

Die Anmeldegebühr für Teilnehmer/innen aller Kategorien beinhaltet den Zugang zu allen Vorträgen, ausgenommen davon sind Seminare mit limitierter Teilnehmerzahl. Parallel dazu stehen aber andere Seminare zur Auswahl.

Anmelde-/Zahlungsbestätigung

Eine Anmelde- sowie Zahlungsbestätigung wird per E-Mail verschickt, nachdem die Online-Anmeldung, eine entsprechende Zahlung und alle notwendigen Unterlagen bei der Kongressorganisation eingegangen sind.

Zahlungsmethoden

Die Zahlungen sollten im Voraus und nur in EUR, per Kreditkarte oder per Banküberweisung erfolgen.

Alle Bankgebühren und Überweisungskosten sind vom / von der Teilnehmer/in zu tragen. Ein allfälliger negativer Saldo wird vor Ort eingehoben. Geben Sie bei allen Überweisungen die Rechnung sowie die Registrierungsnummer und den vollständigen Namen des / der Teilnehmers/in an.

Namensänderung des / der Teilnehmers/in

Für jede Namensänderung einer bestehenden Kongressanmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 50,- erhoben. Bitte senden Sie kein neues Anmeldeformular für den / die Ersatzteilnehmer/in an die Kongressorganisation. Namensänderungen werden per E-Mail unter Angabe des alten und neuen Namens einschließlich der erforderlichen Kontaktdaten bis zum 13.03.2021 akzeptiert.

Stornobedingungen

Die Stornierung (z.B. bei Krankheit, fehlender Finanzierung oder anderen persönlichen Gründen) muss schriftlich per E-Mail oder Fax an die Kongressorganisation erfolgen. Die Mitteilung muss alle relevanten Informationen über das Bankkonto enthalten, auf das eine eventuelle Rückerstattung überwiesen werden kann. Die Stornierung wird erst wirksam, wenn eine schriftliche Bestätigung der Kongressorganisation vorliegt.

Teilnahmegebühren werden wie folgt refundiert:

Schriftliche Stornierung erhalten am:

– bis 15.03.2021: 75 % Rückerstattung
– danach kann keine Rückerstattung vorgenommen werden. 

Das Datum des E-Mail-Empfangs oder der Fax-ID ist die Grundlage für die Prüfung von Rückerstattungen. Bitte geben Sie bei Ihrer schriftlichen Stornierung Ihre Bankverbindung an. Die Rückerstattung erfolgt nach der Tagung.

Im Falle einer Überzahlung oder Doppelzahlung müssen Rückerstattungsanträge schriftlich gestellt und per E-Mail an die Kongressorganisation geschickt werden.

Es werden keine Rückerstattungen bei Nicht-Teilnahme oder vorzeitiger Beendigung der Teilnahme, bei Absage von Referent/innen, Platzmangel im Tagungsraum oder sonstigen Vorkommnissen während des Kongresses, die außerhalb des Einflussbereichs der Tagungsorganisator/innen liegen, gewährt.

Mit der Anmeldung zur Tagung 11. Wiener Kongress Essstörungen erklären sich die Teilnehmer/innen damit einverstanden, dass vom Organisationskomitee und von der Kongressorganisation keine Haftung übernommen wird. Die Teilnahmegebühr beinhaltet keine Versicherung. 

Absage der Tagung

Für den Fall, dass die Tagung aufgrund von Ereignissen, die außerhalb des Einflussbereichs des Veranstalters liegen (höhere Gewalt) oder aufgrund von Ereignissen, die nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters zurückzuführen sind, nicht durchgeführt werden kann oder verschoben wird, kann der Veranstalter von den Teilnehmer/innen nicht für entstandene Schäden, Kosten oder Verluste, wie z.B. Transportkosten, Übernachtungskosten, Kosten für entgangene Aufträge, Vermögensschäden etc. haftbar gemacht werden.

Unter diesen Umständen behält sich der Veranstalter das Recht vor, entweder die gesamte Anmeldegebühr einzubehalten und für eine zukünftige Tagung anzurechnen oder den / die Teilnehmer/in nach Abzug der für die Organisation der Tagung bereits angefallenen Kosten, die nicht von Dritten eingezogen werden konnten, zu entschädigen.

Änderung des Programmes

Die Organisator/innen der Tagung behalten sich das Recht vor, das Programm zu ändern. Bei Absage von Sprecher/innen, Platzmangel im Tagungsraum oder sonstigen Vorkommnissen während der Tagung, die außerhalb des Einflussbereichs des Veranstalters liegen, können keine Rückerstattungen gewährt werden. 

Datenschutz und Weitergabe von Kontakten

Persönliche Daten

Der Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihres Rechts bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten sind uns wichtig. Für alle relevanten Informationen bzgl. Datenschutz und Weitergabe von Kontakten an Dritte siehe „Datenschutzbestimmungen

Die Wiener Medizinische Akademie speichert generell keine Kreditkartendaten.

Haftung

Die Veranstalter haften im Rahmen einer Sorgfaltspflicht als seriöser Unternehmer nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung des Veranstalters – gleich aus welchem Rechtsgrund – ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftung der beauftragten Dienstleister bleibt hiervon unberührt. Die Teilnahme an der Tagung erfolgt auf eigene Gefahr. Mündliche Vereinbarungen sind unverbindlich, wenn sie nicht durch den Veranstalter oder die Kongressorganisation schriftlich bestätigt wurden.

Erfüllung und Gerichtsstand

Die Bedingungen dieses Vertrages werden in Wien erfüllt. Im Falle von Rechtsansprüchen beider Parteien wird Wien, Österreich als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Allgemeine Geschäftsbedingungen per 30.11.2021